Staffelstabübergabe bei der Congress Allianz

Die weimar GmbH übernimmt für zwei Jahre die Geschäftsstelle der Congress Allianz, einem Verbund von derzeit neun Kongresshäusern in Deutschland, unter denen seit Gründung 2004 auch das congress centrum neue weimarhalle ist. Weimar-GmbH-Geschäftsführerin Ulrike Köppel übernimmt den Vorsitz von Andreas Kuchajda, Geschäftsführer von RuhrCongress Bochum. 

Zum Jahresanfangstreffen in Weimar wurden die gemeinsamen Aktivitäten der nächsten Monate abgestimmt. Dazu gehören Messeauftritte wie der Besuch der IMEX in Frankfurt und andere Präsentationen, zu denen die Congress Allianz alle neun Mitglieder vertritt. Außerdem unterziehen sich die Häuser in diesem Jahr der Rezertifizierung der gemeinsamen Qualitätsstandards, die von einer unabhängigen Institution alle zwei Jahre überprüft werden. Mit der Übernahme des Vorsitzes ist die Weimarhalle federführend für die Organisation der gemeinsamen Messeauftritte, der turnusmäßigen Treffen von Geschäftsführern und Projektleitern, den Mitarbeiteraustausch und andere Geschäftsstellenaufgaben zuständig.

Die Congress Allianz hat es sich zur Aufgabe ge-macht, gemeinsame Vertriebs- und Marketinginteressen zu bündeln. Die Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft in diesem auf maximal zehn Häuser begrenzten Verbund sind die genannten Qualitätsstandards, die in einem Gütesiegel der Congress Allianz verankert sind. Vorteil für Kongressveranstalter: Sie bekommen mit einer Anfrage bei der Congress Allianz die Kapazitäten von neun Häusern offeriert. Da sich alle Mitglieder dem Nachhaltigkeitskodex „fairpflichtet“ angeschlossen haben, gibt es aus allen Häusern auch klimafreundliche Angebote.